LesArt-Extra 2021 - Zsuzsa Bánk liest "Sterben im Sommer"

Foto: Gabi Gerster

Foto: Gabi Gerster

 
Veranstaltungsort:
Museumshof

Anfahrt
weitere Infos
 

Ansbacher Kultursommer: Zsuzsa Bánk zu Gast bei der LesArt-Extra

IHR PERSÖNLICHSTES BUCH

Seinen letzten Sommer verbringt der Vater am Balaton, in Ungarn, der alten Heimat. Noch einmal sitzt er in seinem Paradiesgarten unter der Akazie, noch einmal steigt er zum Schwimmen in den See. Aber die Rückreise hat als Ziel eine Klinik in Frankfurt am Main. Es sind die heißesten Tage des Sommers, und die Tochter setzt sich ans Krankenbett. Mit Dankbarkeit erinnert sie sich an die gemeinsamen Jahre, mit Verzweiflung denkt sie an das Kommende. Sie registriert, was verloren geht und was gerettet werden kann, was zu tun und was zu schaffen ist.

Wie verändert sich jetzt das Gefüge der Familie, und wie verändert sie sich selbst? Was geschieht mit uns im Jahr des Abschieds und was im Jahr danach? In »Sterben im Sommer« erzählt Zsuzsa Bánk davon, dabei ist ihr Roman gleichzeitig eine ergreifende Liebeserklärung an den Vater.

Zsuzsa Bánk, geboren 1965, arbeitete als Buchhändlerin und studierte anschließend in Mainz und Washington Publizistik, Politikwissenschaft und Literatur. Heute lebt sie als Autorin mit ihrer Familie in Frankfurt am Main. Für ihren ersten Roman„Der Schwimmer“ wurde sie vielfach ausgezeichnet (u. a. aspekte-Literaturpreis, Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung). Auch ihre Folgewerke wurden von der Kritik gelobt und von den Lesern geliebt.

Nachholtermin der 24. LesArt 2020
Lesung im Museumshof / Markgrafenmuseum Ansbach, Kaspar Hauser Platz 1

INFORMATION, PROGRAMM UND KARTENVORVERKAUF:
Amt für Kultur und Tourismus, Stadthaus Johann-Sebastian-Bach-Platz 1, 91522 Ansbach
Tel. 0981-51243, E-Mail: akut​ (at) ​ansbach.dewww.ansbach.de

Karten im Stadthaus beim Amt für Kultur und Tourismus erhältlich.

Hinweis: Änderungen vorbehalten. Begrenztes Kartenkontingent

Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status der jeweiligen Veranstaltung direkt beim Veranstalter.
Es gelten die aktuellen Hygiene- Sicherheitsregeln.