LeseLust 2020 Junge Literatur entdecken! - Philip Krömer


Foto Philip Krömer


 
Veranstaltungsort:
Citrushaus im Hofgarten Ansbach

Anfahrt
weitere Infos
 

Im Rahmen der 17. LeseLust 2020

Junge Literatur entdecken!

Philip Krömer erzählt von historischen Persönlichkeiten wie Friedrich II, Napoleon, Edgar Allan Poe oder frühen Flugpionieren. Aber in diesen lustvoll ausschweifenden Erzählungen geht es nicht um die Wahrheit, sondern um die Frage: Was wäre wenn … Kaiserin Sissi und Ludwig II. ihre Positionen tauschten, ohne daß jemand es merkte?

In Krömers Erzählungen spielt sich nichts so ab, wie wir es kennen. Bekannte Gestalten in völlig neuem Gewand. So haben Sie beispielsweise Edgar Allan Poe, Leonardo Da Vinci oder Vincent van Gogh noch nicht erlebt.

„Philip Krömer schreibt eine anspruchsvolle, aber süffige Prosa, die phantasievoll mit alten Stilen spielt und sich wohltuend vom lakonischen Ton vieler junger Autoren abhebt. Sie ist zudem genau gearbeitet in Klang, Rhythmus und Form. (...) Philip Krömer gelingt es sogar mit nur einem einzigen Satz Mythen und Geschichte umzuschreiben.“  Dirk Kruse / BR 2

Philip Krömer, 1988 in Amberg geboren, studierte Germanistik und Buchwissenschaft. Er ist Mitbegründer des Homunculus Verlages und lebt als freier Schriftsteller mit seiner Familie in Erlangen. Beim 23. open mike 2015 wurde er mit dem Preis der Publikumsjury ausgezeichnet. 2016 erschien sein hochgelobter Debütroman „Ymir oder: Aus der Hirnschale der Himmel“. Im Sommer 2020 wurde Philip Krömer der Kulturpreis der Stadt Nürnberg zugesprochen.


Sonntag, 20. September 2020
11:00 Uhr Citrushaus, Hofgarten Ansbach

LeseLust wird veranstaltet vom Kulturforum Ansbach e.V. mit freundlicher Unterstützung von:
Lions Club Ansbach, Hilterhaus Stiftung, Stadt Ansbach, VR-Bank Mittelfranken West, Kunsthaus Reitbahn 3.

Herzlichen Dank an die Ansbach Contemporary für die Kooperation und Unterstützung im Rahmen der Lesung mit Christiane Neudecker und Philip Krömer!

Doppel-Lesung mit Christiane Neudecker und Philip Krömer:
Kontingent begrenzt. Kartenreservierung erforderlich. 

Eintritt: 10 Euro / 8 Euro ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)

INFORMATION und KARTEN: Amt für Kultur und Tourismus, Stadthaus Johann-Sebastian-Bach-Platz 1, 91522 Ansbach
Tel. 0981-51243, E-Mail: akut​ (at) ​ansbach.de, Internet: www.ansbach.de

Änderungen vorbehalten. Es gelten die aktuellen Corona Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen.