Literarische Matinee 2020 - Post festum - Feste und Feiern


Prof. Dr. Gunnar Och, Dr. Christoph Grube

Bild: Francisco de Goya 1788

 
Veranstaltungsort:
Kunsthaus Reitbahn3

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag 11 - 13 und 15:30 - 17:30 Uhr
Samstag 10 - 13 Uhr
Sonntag / Feiertag 14 - 16 Uhr


Anfahrt
weitere Infos
 

Jubiläum: Zehn Jahre literarisches Duett

Im Rahmen der LesArt feiern wir das 10-jährige Jubiläum des Germanisten-Duos, Prof. Dr. Gunnar Och und Dr. Christoph Grube. Ihr Veranstaltungsformat "Literarische Matinee" ist eine Besonderheit in Ansbach und erfreut sich großer Beliebtheit. Das Konzept: Große Literatur in zweistimmiger Präsentation aus Kommentar und Lesung.

Prof. Dr. Gunnar Och bestreitet den thematisch-wissenschaftlichen Vortrag, während die jeweiligen Originaltexte vom geschulten Sprecher und Germanisten Dr. Christoph Grube gelesen werden. Diese lebendigen Collagen bereichern intellektuell und vermitteln gleichzeitig einen sinnlichen Hörgenuss, kein Wunder, dass sie zunehmend Kultstatus bei Ansbachs Literaturfreunden besitzen.

Dem Anlass entsprechend lautet das Thema der Jubiläums-Matinee am 15. November 2020 um 11 Uhr:

Post festum – Feste und Feiern in der Literatur

Was könnte besser in diese etwas beschwerten Zeiten passen als ein Programm, das aus dem Trostpotential der Literatur schöpft und an all die Feste und Feiern erinnert, die die großen Erzähler für uns in Szene gesetzt haben. Speisen wir also mit Tanja Blixen auf Babettes  Fest, folgen wir Günter Grass auf Metes Hochzeit und schließen wir uns dem Fähnlein der sieben Aufrechten an, das Gottfried Keller zu einem Schützenfest nach Aarau entsendet, unbestritten eine humoristische Veranstaltung ersten Ranges. Es gilt die leicht abgewandelte Devise des weisen Sepp Herberger: Nach dem Fest ist vor dem Fest!

Professor Dr. Gunnar Och lehrte bis März 2020 Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Publikationen zur klassischen Periode der deutschen Literatur, zur deutsch-jüdischen Literaturgeschichte sowie zu den fränkischen Autoren Jean Paul, August von Platen und Jakob Wassermann. Sein aktuelles Buchprojekt befasst sich mit der Geschichte des Ahasver-Mythos.

Dr. Christoph Grube studierte Germanistik und Geschichte. Nach privatem Schauspielunterricht bei Melanie Wiegmann, erhielt er auch theaterpädagogischen Sprechunterricht. Zudem absolvierte er eine Ausbildung zum Acoustic Actor an der Internationalen Schule für Schauspiel und Acting in München. Mit dem Hörbuch "Bronsteins Becker" von Jurek Becker errang Christoph Grube den 2. Platz der Hörbuchbestenliste. 

Information: 
Kulturforum Ansbach e.V.
Matinee-Koordination: Bettina Baumann / Tel. 0981-97774590