Stadtschreiberin

Foto: © N. Pollatschek

Buch: © Galiani Berlin

Im Mai 2021 wird Nele Pollatschek im Rahmen des Stadtjubiläums als Stadtschreiberin in Ansbach sein. 

Mit dem Stadtschreiberprojekt öffnet sich die Stadt für einen Blick von außen, ermöglicht neue Sichtweisen und Themen. Gleichzeitig bietet sich die Chance ins Gespräch zu kommen, mehr über Leben und Arbeit einer zeitgenössischen Autorin zu erfahren. Umgekehrt werden der Stadtschreiberin die unterschiedlichsten Ansbacher Geschichten aus erster Hand erzählt. Eingebunden werden so nicht nur interessierte Leser/Literaturkreise, sondern alle an Geschichte und Geschichten Interessierte.

"Ich stelle mir das Ganze vor wie ein Blind-Date, das ja aufregend ist, genau weil man noch nicht weiß, was einen erwartet, nur, dass es vielleicht schön wird, oder skurril, oder lustig, dass daraus ein paar schöne Stunden werden, oder vielleicht mehr, eine Beziehung, eine Ehe, Kinder, eine lange Reihe an Nachkommen, oder in meinem Fall eine kurze Reihe an Texten." Nele Pollatscheck

Nicht zuletzt bietet dieses Projekt die Gelegenheit auch die Arbeit im Bereich des Stadtarchivs – gestern und heute - zu präsentieren. ... und mit etwas Glück erhält Ansbach eine literarische Vignette als Geburtstagsgeschenk.

Das Projekt wurde vom Kulturforum Ansbach zum Stadtjubiläum eingereicht und wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Ansbach durchgeführt. Das Stipendium möchte der Autorin Freiraum zur Arbeit an ihren literarischen Projekten geben. 

Kontakt beim Kulturforum: Bettina Baumann/Projektkoordination, Telefon (0981) 9777 4590

________________________

Nele Pollatschek wurde 1988 in Berlin geboren. Sie hat Englische Literatur und Philosophie in Heidelberg, Cambridge und Oxford studiert. 2018 wurde sie in Oxford promoviert. Ihr Debütroman "Das Unglück anderer Leute" (2016) wurde mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis und dem Grimmelshausen-Förderpreis ausgezeichnet. Seit Sommer 2019 präsentiert sie in hr2kultur Pollatscheks Kanon: Weltliteratur zum Mitreden.

Viel beachtet ist ihr Buch “Dear Oxbridge-Liebesbrief an England“ (2019), ein Insiderbericht aus den Elite-Universitäten Cambridge und Oxford und Liebesbrief an ein eigensinniges Stück Europa: Nele Pollatschek analysiert klug, komisch und wütend eine turbulente Liebesbeziehung zu einer verwirrenden Insel.