LesArt 2021 - Alena Schröder liest "Junge Frau, am Fenster..."

c_ Gerald v.Foris

 
Veranstaltungsort:
Kunsthaus Reitbahn3

Besichtigung je nach aktueller Lage

Öffnungszeiten

Mittwoch 10 - 13 Uhr
Donnerstag 15 - 18 Uhr
Freitag 15 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonntag 14 - 17 Uhr


Anfahrt
weitere Infos
 

11.11.2021

20 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3

Alena Schröder - GEMEINSAME AUTORIN DER DREI LESART STÄDTE

Wie Familiengeheimnisse über Generationen hinweg das Leben beeinflussen können, erzählt Neuentdeckung Alena Schröder in ihrem autobiografisch geprägten Debütroman.

In Berlin tobt das Leben, nur die 27-jährige Hannah spürt, dass ihres noch nicht angefangen hat. Ein Brief aus Israel verändert alles. Darin wird Evelyn als Erbin eines geraubten und verschollenen Kunstvermögens ausgewiesen. Ihre bald hundertjährige Großmutter aber hüllt sich in Schweigen. Ein Roman über die Schwierigkeiten einer Familie im Umgang mit ihrer Vergangenheit und die Suche nach einem Gemälde, das auf Raubkunst-Listen als "Junge Frau..." geführt wird. Kunstvoll verbindet Alena Schröder deutsche Geschichte mit einer vielschichtigen Familienchronik und porträtiert dabei vier beeindruckende Frauen.

Alena Schröder, geboren 1979, arbeitet als freie Journalistin und Autorin in Berlin. Sie hat Geschichte, Politikwissenschaft und Lateinamerikanistik in Berlin und San Diego studiert und die Henri-Nannen-Schule besucht. Nach einigen Jahren als Redakteurin arbeitet sie heute frei u. a. für das „SZ –Magazin" und „Die Zeit“. "Junge Frau..." ist ihr erster Roman und eroberte in kürzester Zeit die Spiegel-Bestsellerliste.

 

VERANSTALTER: Stadt Ansbach

EINTRITTSPREISE:
Lesung: € 9,- / ermäßigt € 7,- / ZAC-Preis € 7,20
Ermäßigt: Schüler, Studenten, Schwerbehinderte
ZAC-Preis bei Vorlage der ZAC-Abo-Card nur in den ZAC-Vorverkaufsstellen

INFORMATION, PROGRAMM UND KARTENVORVERKAUF:
Kultur, Stadtmarketing und Tourismus, Stadthau,  Johann-Sebastian-Bach-Platz 1, 91522 Ansbach
Tel. 0981-51243, E-Mail: akut​ (at) ​ansbach.de, Internet: www.ansbach.de

Kartenvorverkauf auch unter www.reservix.de möglich.

In Zusammenarbeit mit Kulturforum Ansbach e.V.