LeseLust 2022 - Esther Becker

(c) Nane Diehl

 
Veranstaltungsort:
Kunsthaus Reitbahn3

Besichtigung je nach aktueller Lage

Öffnungszeiten

Mittwoch 10 - 13 Uhr
Donnerstag 15 - 18 Uhr
Freitag 15 - 18 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr
Sonn-/Feiertage 14 - 17 Uhr


Anfahrt
weitere Infos
 

Donnerstag, 12. Mai 2022

20:00 Uhr im Kunsthaus Reitbahn 3

Im Rahmen der 19. LeseLust 2022

Esther Becker 

In ihrem vielbeachteten Debütroman „Wie die Gorillas“ beschreibt Esther Becker das Erwachsenwerden junger Frauen in einer Gesellschaft, die behauptet, alle könnten selbst bestimmen. Doch gehört sich Manches und Anderes nicht. Wo verlaufen die Grenzen zwischen ausgelebter Individualität und den Anstrengungen dazuzugehören? Wie soll der Körper aussehen, wie sich benehmen – ob beim Sportunterricht, in der Schule, unter Freundinnen oder in Beziehungen?
Lustvoll, pointiert, mit viel Humor und mit der Drastik, die es benötigt, erzählt Becker vom gesellschaftlichen Druck, der auf jungen Frauenkörpern lastet.

Esther Becker, geboren 1980 in Erlangen, lebt als Dramatikerin, Schriftstellerin und Performerin in Berlin. Sie studierte an der Hochschule der Künste Bern und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie veröffentlichte Texte in diversen Magazinen und Anthologien. Ihre Theatertexte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet und in Deutschland und der Schweiz aufgeführt. Sie ist Mitglied der Theaterformation bigNOTWENDIGKEIT.

„Wie die Gorillas", Verbrecher Verlag, Berlin 


Doppellesung Esther Becker und Nadine Schneider

Kartenreservierung: 
Stadt Ansbach, Tourist Info
Telefon 0981 51243, tourismus​ (at) ​ansbach.dewww.ansbach.de
Eintritt (7 Euro / ermäßigt 5 Euro) 
Kartenverkauf auch unter www.reservix.de

Änderungen vorbehalten.